• sustainability
    • different
    • development
    • future
    • value
    • designing
    • change
    • progress
  • by ideas
  •  

Es geht auch anders.

Das gilt auch für Architektur und Stadtplanung, wenn wir beide als Teile von Systemen begreifen. Konzipieren, Entwerfen, Bauen verstehen wir als Teamarbeit, bei der sich die besten Ideen durchsetzen. Deshalb arbeitet CITYFÖRSTER als Partnerschaft - unterstützt durch ein interdisziplinäres Netzwerk. Wir entwickeln mit Ihnen bessere Lösungen für das Arbeiten und Lernen, Wohnen und Leben.

Die Bestandsbauten der ehemaligen Hermann-Löns-Schule Wolfsburg sollen um einen Neubau für die Sekundarstufe I erweitert werden. Der Neubau soll über den heute schon bestehenden Verbindungsgang angeschlossen werden. Kern des Konzeptes ist nicht nur der respektvolle Umgang mit dem Bestand, sondern auch die logische und konsequente Weiterführung. Die kammartige Struktur der ehemaligen Hermann-Löns-Schule setzt sich im Erdgeschoss des Neubaus nach Norden fort. In dem sich dazwischen aufspannenden großzügigen Raum befindet sich die „gemeinsame Mitte" oder das „Herz" der Schule: ein dreigeschossiger offener Raum. Dieser Hauptversammlungsort verbindet alle  Geschosse vertikal miteinander und setzt sie räumlich zueinander in Beziehung. Gleichzeitig öffnet sich hier das Gebäude in horizontaler Richtung: Großzügige Glasflächen mit Ein- bzw. Ausgängen öffnen das Erdgeschoss sowohl im Norden zur Stadt als auch im Süden zum Schulhof bzw. der Parklandschaft des Klieversbergs. So werden fließende Übergänge zwischen Innen und Außen geschaffen.

16. Mai. 2018

Beim Living Environment Forum in Kaliningrad wird Martin Sobota über "Neue Standards für zeitgemäßes Wohnen" sprechen. Der Kongress wird durch das Strelka Institut veranstaltet. Mehr als 700 Experten werden am 18. und 19. Mai über die Trends und Herausforderungen des modernen russischen Wohnungsbaus diskutieren.

Living Environment: All About Housing
Kaliningrad, 18./19. Mai 2018
Location: Kaliningrad Regional Drama Theatre
Adresse: Mira Ave., 4, Kaliningrad

13. Apr. 2018

Nach intensiver Planungsphase geht es endlich los: Baustart beim Leuchtturmprojekt Recyclinghaus! Heute wurden rund 21m³ Recyclingbeton in die Erdschalungen der Fundamente eingebracht. Eine der ersten Anwendungen von RC- Beton in Niedersachsen.

Das Recyclinghaus wird aus recycelten (wiederverwendeten) und recyclingfähigen (wiederverwendbaren) Bauteilen in recycling gerechter Bauweise (Nutzung und Demontierbarkeit der Bauteile) erstellt.

 

Baustart Recyclinghaus
09. Feb. 2018

CITYFÖRSTER architecture + urbanism und FELIXX Landscape Architects & Planners, unterstützt von freiwurf LA und R+T Verkehrsplanung, wurden für die Entwicklung von Dietenbach, einem neuen Stadtteil von Freiburg im Breisgau, ausgewählt. Der neue Stadtteil liegt am Rande des Stadtzentrums auf einer Fläche von 100 ha und soll 5.500 neue Wohnungen für bis zu 14.000 Einwohner beherbergen. Aus 28 hochkarätigen internationalen Teams wurden 4 Teams ausgewählt und beauftragt, ihre Pläne auszuarbeiten.

 

Zum Projekt

1. Preis beim Wettbewerb „Neuer Stadtteil Freiburg/Dietenbach“ - eine der aktuell größten Stadterweiterungsflächen Deutschlands

Das Design für den VCMI Campus basiert auf Prinzipien der Nachhaltigkeit, um den besonderen klimatischen und räumlichen Herausforderungen zu begegnen. Unser Masterplan zielt auf eine klare funktionale Zonierung ab, die weiteres Wachstum zulässt. Der für Sport und Bewegung vorgesehene Raum ermöglicht unterschiedlichste Nutzungen, als eine pädagogische Ergänzung zu dem Ausbildungsprogramm. Zusätzlich trägt dieser Bereich zur wirtschaftlichen Nachhaltigkeit bei, indem er an Dritte vermietet werden kann. Großzügigere dem Lernen und dem Traning gewidmete Innen- und Aussenflächen sowie Gebäudezonierungen, erlauben VCMI sein Ausbildungsangebot zu vervierfachen. Der Campus ist um einen Kühlbecken organisiert, das im Mittelpunkt des Wasserkonzepts liegt: Das vom Becken aufgefangene Regenwasser kann als Grauwasser in den Gebäuden Wiederverwendung finden. Die geplante Expansion wird ein Kompetenzzentrum für Green TVET ergänzen, mit dem Ziel der Förderung vietnamnesisch-deutscher Finanzkooperationen. Durch Synergieeffekte kann so das wahre Potenzial des VCMI hervorgehoben werden, um einen Beitrag zu einem resilienten Klimawandel in Vietnam leisten.