Projektstatus

Richtfest Recyclinghaus

am 6.7.2018 wurde das Richtfest beim Recyclinghaus gefeiert.

Neben einer kleinen Ausstellung zu den verwendeten Gebraucht- und Recyclingmaterialien hatten die Gäste die Gelegenheit, einige der bislang eingebauten Gebrauchtmaterialien wie z.B. eine 8m hohe Eichenholzwand aus historischen Balken und eine Stahltreppe aus ehemaligen Fensterauflagerkonsolen im eingebauten Zustand zu besichtigen.

Aus den auf dem Richtfest gesammelten Kronkorken wird später ein Wandbelag im Badezimmer hergestellt.

Projektstatus

Recyclinghaus - Die Bauteilernte

Aus dem ehemaligen Haus der Jugend in Hannover-Linden werden gebrauchte Fenster- und Fassadenelement ausgebaut und überarbeitet, um im Recyclinghaus eingebaut zu werden. Die Bauweise erforderte einen in seiner Reihenfolge geänderten Planungsprozess: Gedacht wurde nicht vom Rohbau zum passenden Einbauteil, sondern vice versa. Also zum Beispiel vom "geernteten" Fensterelement zur Festlegung der Rohbauöffnung.

Projektstatus

Lune Delta° - nachhaltiges Gewerbegebiet für die Stadt Bremerhaven

Die Stadt Bremerhaven hat unser Konzept "Lune Delta° - im Kreislauf konzipiert" aus einem kooperativen Werkstattverfahren als Gewinner ausgewählt!

Das Lune Delta° ist ein nachhaltiger Gewerbe- und Industriepark, der in Anlehnung an die Cradle to Cradle Philosophie entwickelt ist. Damit ist das Projekt ein Impuls hin zu einer zukunftsfähigen, vernetzten Wirtschaftsstruktur. Unser Konzept ist aus der Landschaft heraus entwickelt und legt großen Wert auf ein vielfältiges und kreislauforientiertes Gewerbegebiet, das kommunikativ und kooperativ gesteuert wird. Zusammen mit urbanegestalt und Transsolar freuen wir uns sehr über die tolle Zusammenarbeit mit der Stadt Bremerhaven und über die steigende Interesse an solch neuartigen Konzepten und Planungsansätzen.

 

Projektstatus

Wir freuen uns mit Tim Mohr über die erfolgreiche Bauantragsstellung und den Baubeginn des „Open Space“

Der multifunktionale Veranstaltungsraum ermöglicht eine Vielzahl unterschiedlicher Nutzungsformen. Er bildet das neue Zentrum des PlatzProjekts am Lindener Hafen, einem experimentellen Startup Containerdorf. Der Bauprozess erfolgt nach dem DIY-Prinzip größtenteils in Eigenleistung. Dabei werden vor Allem recycelte Materialien eingesetzt.

Video

Projektstatus

Zukunftswerkstatt Tagebaulandschaft Garzweiler

CITYFÖRSTER hat gemeinsam mit KuiperCompagnons, KLA kipar Landschaftsarchitekten und der Universität Hamburg ein Zukunftsbild für das Braunkohleabbaugebiet Garzweiler entworfen. „Neue Energie' ist Landschaft in Bewegung und setzt bewusst auf einen Entwicklungsprozess, der im Hier und Jetzt beginnt. Der fortschreitende Tagebau soll nicht länger monofunktional den Raum besetzen, sondern durch räumlich und zeitlich vorgelagerte Projekte die Landschaft in jeder Phase attraktiv entwickeln: Europas größter Park umwebt den Tagebaurand als Rahmen für eine neuartige Siedlungs-, Landschafts- und Gewerbeentwicklung in der Zeit nach Ende des Kohleabbaus. Die Ergebnisse werden Anfang 2017 publiziert. Mehr Informationen hier.

Projektstatus

Yueyang, China: Besseres Wasser – Bessere Stadt!

Als Teil des interdisziplinären Teams „Wasser Hannover" entwickelt Cityförster ein integriertes Planwerk zur Verbesserung der Gewässerqualität und damit einhergehend der Lebensqualität in der Stadt Yueyang. Die Maßnahmen reichen von der Neukonzeption des Kanalnetzes, über multicodierte Pflanzenkläranlagen bis hin zum klimagerechten Umbau der Bestandsstadt. Die Planung verfolgt die Leitidee, mit jeder Maßnahme zur Verbesserung der Wasserqualität zugleich auch die Lebensqualität in der Stadt zu erhöhen. Dafür erfolgt eine Anwendung der „Schwammstadt-Prinzipien" auf die Bestandsstadt und die noch zu planende bzw. bauende Stadt. Ziel ist es, Wasser dort, wo es anfällt, zurückzuhalten bzw. zu speichern, Wasser sukzessive an die Umwelt durch Versickerung und Verdunstung abzugeben und Wasser ökologisch zu klären. Damit einhergehend werden Freiräume aufgewertet, die Biodiversität erhöht und das Mikroklima verbessert. Im Zuge dieser Anpassung der Stadt werden die bisher nicht vollkommen genutzten Potenziale des Nanhu (Süßwassersee) weiterentwickelt und der See zum Mittelpunkt der Stadt gemacht.

Projektstatus

Letzte Phase Berliner Viertel, Monheim/ Rhein

Letzte Woche haben wir unseren städtebaulichen Entwurf für ein Impulsquartier im Berliner Viertel in Monheim am Rhein präsentiert. Die autofreie Nachbarschaft ist gekennzeichnet durch ein breitgefächertes Wohnangebot, vom Reihenhaus zum Loftwohnen. Durch die Jury positiv hervorgehoben wurde die sensible Einfügung in den bestehenden Stadtteil und das Gefühl für den menschlichen Maßstab. Wir sind unter den letzten drei und nun gespannt auf die finale Beurteilung der Jury!

Projektstatus

Werkstatt Zukunft Garzweiler

CITYFÖRSTER ist zu einer Werkstatt zur Konzeption von Tagebaufolgelandschaften für die Region Garzweiler eingeladen. Die Werkstatt ist als kooperatives Verfahren organisiert, bei dem ein interdisziplinäres Team ein „Szenario 2036" entwerfen wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Büros Kuiper Compagnons, Kipar Landschaftsarchitekten und Dr. Susanne Kost.

Projektstatus

Tourism.Food.Agriculture.

Cityförster ist Teil des interdisziplinären Projektteams "The Traveller und der Olive Grove", das am 24. Mai 2016 die Ergebnisse der Exkursion an der albanischen Riviera im März vorstellen wird: Auf Basis von Interviews, Ortsbegehungen und Workshops konnte ein Modell für Agrotourismus im weiteren Sinn entworfen werden, um eine nachhaltige Landwirtschaft und Tourismus in Albanien zu stärken. Das Ziel der Veranstaltung ist es, bestehende Beziehungen zu stärken und mögliche Folgeaktivitäten zu entwickeln.

Projektstatus

Richtfest: Wohnkrone Parkhaus Windmühlenstraße

Wir freuen uns über die Fertigstellung des Rohbaus der Wohnkrone Parkhaus Windmühlenstraße. Am 20. November wurden auf dem Richtfest erste Einblicke für die geladenen Gäste ermöglicht. Oberbürgermeister Stefan Schostock würdigte das Projekt als wegweisenden Beitrag im Sinne der Ziele des Stadtentwicklungsprogramms Hannover City 2020+.

 

Projektstatus

Cape Square in Durrës

Heute besuchte der albanische Ministerpräsident Edi Rama die Baustelle des ‚Cape Square' in Durrës. Die Platzgestaltung und der Entwurf der künstlichen Landzunge sind in Zusammenarbeit mit BOOM Landscape Amsterdam enstanden.

mehr Bilder

Projektstatus

Wohnbebauung Pelikan Mix4 geht voran!

Wir freuen uns über den Baufortschritt im Pelikan Viertel Hannover. Die Wohnbebauung Mix4 mit unterschiedlichen Wohnformen, KiTa und Ladengeschäft wird Ende 2015 fertiggestellt. Mehr Bilder sind hier zu sehen.

Projektstatus

Neue Schule Wolfsburg im Rohbau

Die Sek. I der Neuen Schule Wolfsburg wächst!
Die weiße Wanne für die terrassierten Werkhöfe und der Rohbau des Untergeschosses mit den Räumen des Kreativ-Clusters und den Werkstätten für Natur und Technik stehen schon.
Falls nicht noch der Frost einkehrt, sollte der dreigeschossige Rohbau im April stehen. Mehr Bilder von der Baustelle sind hier zu sehen.

Projektstatus

Blog "Perspektivplan Freiburg" ist online

Der Blog zum Perspektivplan Freiburg ist online und in reger Benutzung.

Der Perspektivplan Freiburg zeigt Wege für die räumliche Entwicklung der Stadt Freiburg in den nächsten 15 Jahren auf. Ziel ist es, ein Leitbild für die städtebauliche und freiraumstrukturelle Entwicklung zu definieren. Dies wird gemeinsam mit vielfältigen Akteuren der Stadtgesellschaft erarbeiten. Der Blog informiert über Arbeitsschritte und Erkenntnisstände und dient neben Workshops und öffentlichen Informationsveranstaltungen als effektives Instrument zur Bürgerbeteiligung. Über den Blog können zudem der Newsletter zum Projekt abonniert sowie Informationen über aktuelle Termine und Prozesse eingesehen werden.

Projektstatus

Die albanische Riviera. Zweite Phase

Wir freuen uns, dass unser Team die zweite Phase des städtebaulichen Wettbewerbs zur Gestaltung der albanischen Riviera erreicht hat. Als nächstes stehen eine Ortsbesichtigung und ein Stakeholder-Workshop mit Openfabric, Polylester und Symbiotica an!

Projektstatus

Machbarkeitsstudie „Cradle-to-Cradle-Gewerbegebiete”

Die Stadt Bielefeld ist Partner des INTERREG-IVB-Projekts „Cradle to Cradle Business Innovation & Improvement Zones. C2C-BIZZ". Ziel des Projektes ist es, die Entwicklung von Gewerbegebieten nach der Cradle-to-Cradle Philosophie in Europa zu fördern. Das Konzept C2C basiert nach Michael Braungart auf der Idee einer Kreislaufwirtschaft, in der Ressourcen nicht verbraucht, sondern kontinuierlich weiterverwendet werden. Wie sich dieses Konzept auf die Gewerbegebietsentwicklung übertragen lässt, erforscht die Stadt Bielefeld gemeinsam mit zehn europäischen Projekt-Partnern. In diesem Rahmen ist CITYFÖRSTER zusammen mit den Landschaftsarchitekten von Urbane Gestalt mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, deren Schwerpunkt auf der Erarbeitung von C2C-Prinzipien für die Bereiche Gebäude, Freiraum und Infrastruktur liegt. Beraten wird das Planerteam durch Transsolar Klimaengineering und die Materialexperten imagine envelope.