• Städtebaulicher Wettbewerb für den neuen Stadtteil Dietenbach
  • Freiburg im Breisgau, Deutschland
  • Stadt Freiburg im Breisgau
  • 108 ha, 883.000 m² BGF, 5.500 WE
  • in Bearbeitung, 2018
  • 1735-NSD
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Britta Bahnemann, Elisa Korfage, Zihui Li, Tim Mohr, Felix Rebers
  • felixx Landschaftsarchitekten

    freiwurf LA

    R+T Verkehrsplaner

    Transsolar KlimaEngineering

  • 1.Preis

Quartierslandschaft Dietenbach

Wie wird aus einem neuen Stadtteil ein pulsierendes Zuhause?

Der charaktervolle Landschaftsraum von Freiburg mit den vielen umliegenden Bergen dient als maßgebende Grundlage für den neu gestalteten Stadtteil Dietenbach. Die vier entstehenden Quartiere werden von einem Ring-Boulevard verbunden. Im Kontrast zu den großzügigen Freiflächen, die als entschleunigte Bewegungs- und Erholungsräume dienen und einen wesentlichen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten, findet hier das pulsierende Leben statt. Die neue Stadtteilmitte dient als verklammerndes Versorgungszentrum und gemeinschaftlicher Bezugspunkt mit symbolischer Zentralität. Neben den 5.500 Wohneinheiten entstehen auf den 108 ha Fläche auch neue Arbeitsplätze und Schulen, die das neue Lebensumfeld komplettieren.

Einbindung in den stadträumlichen, funktionalen und landschaftlichen Kontext

Die neue Quartierslandschaft Dietenbach wird von der Landschaft, vor allem dem namensgebenden Dietenbach, strukturiert.

Die entstehenden Freiräume sichern die Frischluftversorgung und ein stabiles Mikroklima. Der ehemalige Flussverlauf des Käserbaches ist landschaftlich reaktiviert und dient als teilgemeinschaftlich genutztes Gartenland. Im Bereich des Schul- und Sportcampus nimmt dieser Bereich auch öffentlich nutzbare Spiel-, Sport- und Aufenthaltsbereiche auf.

Als Kontrast dazu bietet die neue Stadtteilmitte als gemeinschaftliches Versorgungszentrum Raum für Wochenmärkte, Stadtfeste, Außenbereiche für die Gastronomie und Wasserspiele. Auch existieren Einzelhandel, gastronomische Angebote sowie Dienstleistungen. Die Baufelder der kompakten Quartiere adressieren unterschiedliche Marktsegmente. Die Vielzahl an Baufeldgrößen, Gebäudehöhen, Gebäudetypen und Lagen hält einen großen Typologiemix bereit und bietet somit Angebote für unterschiedlicher Zielgruppen.

Mobilitätskonzept
Das Mobilitätskonzept verfolgt das Ziel, den Kfz-Verkehr, den Besitz von Pkw und die Anzahl an Pkw-Stellplätzen zu reduzieren. Damit wird ein wichtiger Beitrag für ein attraktives Wohnumfeld, bezahlbaren Wohnraum und einen umweltfreundlichen Verkehr geleistet. Dies wird erreicht, indem einerseits attraktive Angebote für den Fuß- und Radverkehr, den öffentlichen Verkehr mit Stadtbahn sowie für CarSharing und E-Mobilität geschaffen werden und andererseits das Parken in Quartiergaragen an weniger empfindlichen Standorten erfolgt, die bis zu 200m von den Wohnungen entfernt liegen.

  • Städtebaulicher Wettbewerb für den neuen Stadtteil Dietenbach
  • Freiburg im Breisgau, Deutschland
  • Stadt Freiburg im Breisgau
  • 108 ha, 883.000 m² BGF, 5.500 WE
  • in Bearbeitung, 2018
  • 1735-NSD
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Britta Bahnemann, Elisa Korfage, Zihui Li, Tim Mohr, Felix Rebers
  • felixx Landschaftsarchitekten

    freiwurf LA

    R+T Verkehrsplaner

    Transsolar KlimaEngineering

  • 1.Preis