• Mehrfachbeauftragung WOHNEN - und was noch?
  • Hamburg, Deutschland
  • Gemeinnützige Baugenossenschaft Bergedorf-Bille eG
  • 8,3ha
  • Idee, 2019
  • 1905-SBH
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Tim Mohr, Carlotta Nilius, Emma Römer

Von Bergedorf zu BergeDörfern

Bergedorf West ist mit den typischen Herausforderungen einer 1950er / 1960er Jahre Wohnsiedlung konfrontiert: Wenig genutzte Freiflächen, monotone Gebäudestrukturen ohne Mitten und Orientierungspunkte sowie unzureichende Ausrichtung auf Fuß- und Radwegeverkehr.

Um Bergedorf zukunftsfähig zu machen wird die Siedlung neu strukturiert und programmatisch aufgemischt. Zwei Freiraumbänder – 1x „Bachband", 1x „Baumband" – gliedern die Siedlungsstruktur in Ost-West-Richtung: „Aus Bergedorf werden Bergedörfer." Neue innovative Gebäudetypen reichern die drei entstehenden Teilräume an. Sie erhöhen den Nutzungs- und Wohnungsmix, stärken durch öffentliche und gemeinschaftlich genutzte Erdgeschosse das Quartiersleben und bilden lebendige Treffpunkte innerhalb der drei Nachbarschaften aus. Die gliedernden Freiraumbänder verbinden die drei Bergedörfer, bieten Sport- und Erholungsorte und sorgen gleichzeitig für die Klimatisierung, das Regenwassermanagement und die Stärkung der Biodiversität.

  • Mehrfachbeauftragung WOHNEN - und was noch?
  • Hamburg, Deutschland
  • Gemeinnützige Baugenossenschaft Bergedorf-Bille eG
  • 8,3ha
  • Idee, 2019
  • 1905-SBH
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Tim Mohr, Carlotta Nilius, Emma Römer
strukturieren - clustern - adressieren - zentralisieren - anreichern