• Realisierungswettbewerb
  • Düsseldorf, Deutschland
  • Landeshauptstadt Düsseldorf
  • 7,4 ha, 153.000 m² BGF
  • abgeschlossen, 2019
  • 1857-KSD
  • Paul Jakob Bohlen, Lisa Iglseder, Niklas Köller
  • felixx landscape architects + planners

Cross-over

Zwischen Medienhafen und Wirtschaftshafen entsteht ein Quartier, das die Verschränkung von Raum, Atmosphären und Programm zum Prinzip erklärt. Ein Ort zum Arbeiten, Forschen, Erfinden und Erholen mit starkem Bezug zum Wasser entsteht. 2 differenzierte Loops bilden das freiräumliche Grundgerüst. Zentral ist der Loop des Freizeithafens mit Stadtstrand, grünen Terrassen, Ruderclub, Yachthafen und dem Kesselplatz an der Spitze der Halbinsel. Zukunftsfähig ist auch der Industriehafen, welcher sich als zweiter Kreislauf in das System einfügt. Beide „Häfen" erhalten ihren neuen Kopf durch den Pier-One, der sie miteinander und mit der Umgebung verzahnt. Verbunden werden die Loops über 6 öffentliche Räume, sogenannte Klammern, die an städtebaulichen Schlüsselpositionen die 3 Plätze - Kesselplatz, Hafenplatz und Stadtstrand schaffen - Orte für Besucher und Anrainer gleichermaßen. Auch der Städtebau ist geprägt vom Ineinandergreifen der Typologien und befördert so Innovationen, kreatives Arbeiten und Lebendigkeit. Dieser „markante Hafenmix" mit Türmen, Hallen und Riegeln bildet die Identität stiftende und hoch flexible Struktur für ein lebendiges Quartier mit Ausstrahlungscharakter.

  • Realisierungswettbewerb
  • Düsseldorf, Deutschland
  • Landeshauptstadt Düsseldorf
  • 7,4 ha, 153.000 m² BGF
  • abgeschlossen, 2019
  • 1857-KSD
  • Paul Jakob Bohlen, Lisa Iglseder, Niklas Köller
  • felixx landscape architects + planners

Lageplan