• Nichtoffener Realisierungswettbewerb: Nachverdichtung, Entwurf einer innovativen und gleichzeitig kostengünstigen Wohnbebauung
  • Berlin, Neukölln, Deutschland
  • STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Berlin
  • ca. 10.000m² BGF
  • abgeschlossen
  • Wettbewerb
  • man made land landschaftsarchitekten

Treppe zum Park

Die klare p-förmige Gebäudestruktur setzt sich aus einem Nord-Süd ausgerichteten Riegel und einem nach Westen geöffneten C-förmigen Gebäudeteil zusammen. Der Gebäuderiegel treppt sich zur Lessinghöhe von acht auf vier Geschosse ab. Somit werden Blick- und Wegebeziehungen hergestellt und max. viele Wohnungen orientieren sich zum Grünen. Der C-förmige Gebäudeteil vervollständigt den Blockrand und belebt die Brandwände. Zwei sich klar voneinander unterscheidende Freiräume prägen den Entwurf - ein Wohnhof, der sich zwischen den Gebäudeteile aufspannt und eine qualifizierte Freiraumverbindung. Die leichte Topographie des Wohnhofs schafft räumliche Beziehungen zur umgebenden Natur und strukturiert gleichzeitig den Raum. Die vorhandene Freiraumverbindung im Westen schafft als Mischung aus Kleingewerbe, Spiel- und Freizeitangeboten und öffentlicher Passage einen lebendigen Raum, der die vorhandene Bebauung und den Neubau verbindet. Eine Staffelung der Gebäudestruktur und Differenzierung des Gebäudevolumens aufgrund von Abstandsflächen und Belichtungsoptimierung gewährleistet ein abwechslungsreiches Angebot an Wohnungen für eine vielfältige Bewohnerschaft.

  • Nichtoffener Realisierungswettbewerb: Nachverdichtung, Entwurf einer innovativen und gleichzeitig kostengünstigen Wohnbebauung
  • Berlin, Neukölln, Deutschland
  • STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Berlin
  • ca. 10.000m² BGF
  • abgeschlossen
  • Wettbewerb
  • man made land landschaftsarchitekten

Erdgeschossgrundriss