• change
    • value
    • different
    • future
    • development
    • sustainability
    • progress
    • designing
  • by ideas
  •  

Es geht auch anders.

Das gilt auch für Architektur und Stadtplanung, wenn wir beide als Teile von Systemen begreifen. Konzipieren, Entwerfen, Bauen verstehen wir als Teamarbeit, bei der sich die besten Ideen durchsetzen. Deshalb arbeitet CITYFÖRSTER als Partnerschaft - unterstützt durch ein interdisziplinäres Netzwerk. Wir entwickeln mit Ihnen bessere Lösungen für das Arbeiten und Lernen, Wohnen und Leben.

Freiburg wächst. Rund 1000 Arbeitsplätze mehr pro Jahr bedeuten, dass mehr Menschen in Freiburg leben wollen. Der Perspektivplan zeigt Wege für die räumliche Entwicklung der Stadt Freiburg in den nächsten 10-15 Jahren auf. Ziel ist es, ein Leitbild für die städtebauliche und freiraumstrukturelle Entwicklung zu finden. Der Perspektivplan wird gemeinsam von einem externen Team aus Architekten, Stadtplanern und Landschaftsarchitekten und einem internen Team der Stadtverwaltung Freiburg erarbeitet und mit Politik und Bürgerschaft diskutiert. Wer kann sich Freiburg zukünftig noch leisten? Kann mein Haus nach oben wachsen? Wer spielt beim Umbau der Quartiere welche Rolle? Wie kommt frische Luft in die Stadt? Diese und weitere Fragen beschäftigen BürgerInnen aus Freiburg. Der Perspektivplan sucht Antworten, indem er die aktuelle Situation in Freiburg analysiert, Potenziale sichtbar macht, Strategien entwickelt, Denkrichtungen zur Diskussion stellt und die Einigung auf ein gemeinsames Raumbild vorantreibt.

Perspektivplan Blog

20. Mai. 2015

Der gewaltige Bedarf an zusätzlichem Wohnraum ist eine Chance für eine neue Ära des Wohnungsbaus. Die Ausstellung URBAN LIVING präsentiert Ideen und Best-Practice-Beispiele für neue bezahlbare Wohntypologien, lebendige Nachbarschaften und eine nachhaltige Stadtentwicklung. Sie zeigt Strategien, die das urbane Leben und die Eigenheiten des Ortes stärken. Vorgestellt werden Projekte aus dem internationalen URBAN LIVING-Workshopverfahren und aus der Publikation SELF-MADE CITY. Wir freuen uns, dass unser Projekt WOHNEN ÜBER DEN DÄCHERN VON BERLIN in diesem Rahmen ausgestellt wird.

URBAN LIVING Strategien für das zukünftige Wohnen
Eröffnung: 21.5.2015, 19 Uhr
Ausstellung: 22.5. - 4.7.2015, Mi - So 14 - 19 Uhr
DAZ, Köpenicker Straße 48/49, 10179 Berlin

07. Mai. 2015

Heute besuchte der albanische Ministerpräsident Edi Rama die Baustelle des ‚Cape Square' in Durrës. Die Platzgestaltung und der Entwurf der künstlichen Landzunge sind in Zusammenarbeit mit BOOM Landscape Amsterdam enstanden.

mehr Bilder

25. Apr. 2015

„Häuser für Menschen", der Film des österreichischen Planers und Filmemachers Reinhard Seiß begibt sich auf die Suche nach den Qualitäten, die es braucht, um aus einem Haus mehr als nur eine Wohn- und Schlafstätte, sondern vielmehr einen zentralen Lebensraum zu machen und zeigt auf, wie sich eine hohe Wohnzufriedenheit in kompakten, nachhaltigen Wohn- und Siedlungsformen erreichen lässt.

Cityförster initiierte mit den Veranstaltern, der Architektenkammer Niedersachsen und der Fakultät für Architektur und Landschaft, am 21.4.2015 die Filmvorführung und anschließende Diskussionsrunde mit dem Filmemacher im hannoverschen Kino im Sprengel.

In einer 14-monatigen Planungs- und Realisierungs-phase wurde das barocke Jagdschloss mit Fokus auf Einfachheit und Klarheit kostengünstig saniert und die neu konzipierte Dauerausstellung umgesetzt. Zentrales Augenmerk bei den Umbauarbeiten war die Wiederherstellung räumlicher Bezüge und Strukturen sowie die Gestaltung eines hochwertigen, modernen und zugleich zeitlosen Ausstellungsraumes, der die vielseitigen Ausstellung­sobjekte und speziell entwickelte Exponate - wie die Experimen­tierstation der ‚Längsten Klaviersaite der Welt' - aufzunehmen vermag. Das Ausstellungskonzept basiert auf einem modernen muse­umpädagogischen Ansatz, der für alle Altersgruppen Anreize und Informationen bietet. Verstärkt wurde hierbei Wert auf die Kinderebene, Experimentier- und Hörstationen gelegt. So entstand ein Museum zum Sehen, Hören und Anfassen.